• Startseite
  • Panorama
  • US-Klinikmitarbeiter zerstört absichtlich 500 Dosen Corona-Impfstoff

US-Klinikmitarbeiter zerstört absichtlich 500 Dosen Corona-Impfstoff

  • Ein Klinikmitarbeiter aus dem US-Staat Wisconsin zerstört absichtlich 500 Dosen Corona-Impfstoff.
  • Das Impfzentrum zeigt sich entsetzt, das FBI ermittelt.
  • Warum die Person das tat, ist bislang unklar.
Anzeige
Anzeige

Grafton. Ein Mitarbeiter eines Impfzentrums in den USA soll absichtlich 500 Dosen eines Corona-Vakzins unbrauchbar gemacht haben. Die Person habe die Ampullen abends aus dem Kühlschrank genommen und auftauen lassen, wie das Aurora Medical Center mitteilte.

Video
Corona in USA: Krankenhausmitarbeiter sabotiert Impfungen
0:42 min
In den USA unterbrach er mutwillig die Kühlkette und machte so Hunderte Impfdosen unbrauchbar.  © Reuters
Die Pandemie und wir In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.
Anzeige

Weil sie zu lange ungekühlt waren, als das am Morgen entdeckt wurde, konnten sie nicht mehr verwendet werden. Zunächst war die Klinik von einem Versehen ausgegangen, dann habe die Person aber eingeräumt, die Ampullen absichtlich herausgestellt zu haben, teilte sie am Mittwoch (Ortszeit) mit. Ein mögliches Motiv wurde nicht genannt.

Anzeige

Die Polizei in dem Ort Grafton in Wisconsin teilte am Donnerstag mit, dass auch das FBI und die Arzneimittelbehörde FDA informiert worden seien und Ermittlungen aufgenommen hätten. Ob die verantwortliche Person festgenommen wurde, gab die Polizei nicht bekannt.

Die Klinik teilte aber mit, sie sei entlassen worden. „Wir sind mehr als enttäuscht, dass die Handlungen dieser Person dazu geführt haben, dass mehr als 500 Menschen ihre Impfung erst später erhalten.“

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen