• Startseite
  • Panorama
  • Urteil im Mordfall Nathalie M.: Lebenslange Haftstrafe für 47-jährigen Angekalgten

Mord an Nathalie M.: 47-Jähriger zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt

  • Im Prozess um den Mord an der 23-jährigen Nathalie M. ist am Freitag ein Urteil gesprochen worden.
  • Der 47-jährige Angeklagte wurde für schuldig befunden und zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
  • Der Mann äußerte sich bis zum Schluss nicht zu den Vorwürfen.
Anzeige
Anzeige

Flensburg. Zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe wegen Mordes ist ein heute 47 Jahre alter Mann in Flensburg verurteilt worden. Die Strafkammer des Landgerichts sah es nach einem umfangreichen Indizienprozess als erwiesen an, dass der Deutsche die 23-jährige Nathalie M. aus Nordfriesland umgebracht hat. Die junge Frau war im August 2019 zunächst vermisst worden. Zwei Wochen später wurde ihre Leiche am Rande eines Feldweges in der Nähe der dänischen Grenze und des Wohnortes des Angeklagten gefunden.

Der Mann und die 23-Jährige hatten sich laut Ermittlungen über eine Dating-Plattform im Internet kennengelernt, auf der Nathalie M. sich prostituierte. Am 17. August 2019 verabredeten sie sich. Vor, während oder nach dem Sex auf einem abgelegenen Waldweg in Schafflund sei es zu einem Konflikt gekommen, bei dem der Angeklagte die Frau tötete. Dass Nathalie M. den Mann provozierte und es zu einer Affekttat kam, schloss die Kammer aus. Der Angeklagte äußerte sich bis zum Schluss nicht zu den Vorwürfen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen