• Startseite
  • Panorama
  • Unwetterwarnung: Starkregen, Hagel, Sturmböen - schwere Gewitter ab Donnerstag in Deutschland

Starkregen, Hagel, Sturmböen: Warnung vor schweren Unwettern in Deutschland

  • Erneut ziehen schwere Unwetter über Teilen Deutschlands auf.
  • Am Nachmittag wurden bereits Unwetterwarnungen für Teile von Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern ausgesprochen, in Sachsen drohen ebenfalls Unwetter.
  • Auch am Freitag beruhigt sich die Wetterlage nicht.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Neue schwere Gewitter ziehen ab Donnerstagnachmittag über die Südhälfte von Deutschland. Für Teile von Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern wurden am Nachmittag bereits Unwetterwarnungen (Stufe 3) ausgesprochen. Auch in Sachsen drohten schwere Unwetter, sagte der Meteorologe Jürgen Schmidt vom Wetterdienst Wetterkontor dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

In den betroffenen Gebieten drohten örtlich Unwetter mit teils heftigem Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen. Niederschlagsmengen von bis zu 80 Litern pro Quadratmeter seien möglich, so Schmidt.

Anzeige

In Bayern kann es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) mancherorts über Stunden hinweg regnen. An Spekulationen über Tornados wollte sich ein Meteorologe des DWD ausdrücklich nicht beteiligen. Der Niederschlag stehe absolut im Vordergrund, sagte er und sah „eher die Gefahr von sintflutartigem Regen“. Das Besondere an der aktuellen Wetterlage sei, dass viele Gewitterzellen großflächig zusammenkämen. Der Wetterdienst verwies darauf, dass Gewitter in der Regel sehr lokal aufträten und dann einzelne Orte mit voller Wucht träfen. In Nürnberg etwa gab es bereits am Donnerstagmittag strömenden Regen. Erst im Laufe des Freitags soll sich das Unwetter in Richtung Osten verziehen.

Unwettergefahr bis Freitagabend

Anzeige

Die Unwettergefahr hält bis bis Freitagabend an. Nach einer kurzen Wetterberuhigung in der Nacht zu Freitag ziehen weitere Gewitter aus den Alpen kommend auf. Diese würden dann wahrscheinlich Richtung Hessen, Thüringen und Südniedersachsen ziehen.

RND/lka/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen