• Startseite
  • Panorama
  • Unwetterwarnung: Es droht Hochwasser - DWD warnt vor Dauerregen in Süddeutschland

Es droht Hochwasser: DWD warnt vor Dauerregen in Süddeutschland

  • Meteorologen haben eine Unwetterwarnung für mehr als zwei Dutzend Städte und Kreise in Süddeutschland herausgegeben.
  • Ab Freitag droht anhaltender Dauerregen mit Niederschlagsmengen von bis zu 100 Litern pro Quadratmeter, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD).
  • Betroffen sind weite Teile Bayerns und mehrere Kreise in Baden-Württemberg.
Anzeige
Anzeige

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Unwetterwarnung für mehr als zwei Dutzend Städte und Kreise in Bayern und Baden-Württemberg herausgegeben. Meteorologen rechnen ab Freitagabend mit ergiebigem Dauerregen mit Niederschlagsmengen zwischen 60 und 90 Litern pro Quadratmeter, in Staulagen würden sogar 100 Liter pro Quadratmeter erreicht. Infolge des Dauerregens, den Tief “Lynn” nach Deutschland bringt, seien unter anderem Hochwasser an Bächen und kleineren Flüssen sowie Überflutungen von Straßen möglich. Außerdem könnten Erdrutsche auftreten, warnt der DWD.

Folgende Städte und Kreise sind von der Unwetterwarnung betroffen

Anzeige

Bayern:

  • Kreis Lindau
  • Kreis Oberallgäu
  • Stadt Kempten/Allgäu
  • Stadt Memmingen
  • Kreis Unterallgäu
  • Kreis Günzburg
  • Kreis Ostallgäu
  • Stadt Kaufbeuren
  • Kreis und Stadt Augsburg
  • Kreis Aichach-Friedberg
  • Kreis Landsberg am Lech
  • Kreis Weilheim-Schongau
  • Kreis Garmisch-Partenkirchen
  • Kreis Bad Tölz - Wolfratshausen
  • Kreis Starnberg
  • Kreis Fürstenfeldbruck
  • Kreis Dachau
  • Kreis Pfaffenhofen an der Ilm
  • Kreis Miesbach
  • Kreis und Stadt München
  • Kreis Freising
  • Kreis und Stadt Rosenheim
  • Kreis Ebersberg
  • Kreis Erding

Baden-Württemberg:

  • Kreis Biberach
  • Kreis Ravensburg
  • Bodenseekreis
Anzeige

Die Unwetterwarnung gilt von Freitag, 28. August 2020, 18 Uhr, bis Montag, 31. August 2020, um 0 Uhr.

Anzeige

Das Wetter am Wochenende

Am Samstag rechnet der DWD vor allem südlich der Donau bis zur Oberpfalz mit länger anhaltenden Regenfällen, gebietsweise Dauerregen. Auch von der Eifel bis zur Nordsee sind einige Schauer möglich, insbesondere an der Küste auch Gewitter. Im Rest des Landes ist es wechselnd wolkig und meist trocken. Die Temperaturen liegen zwischen 19 bis 24 Grad, bei Dauerregen im Süden bleibt es kühler.

Am Sonntag bleibt es in der Südosthälfte bedeckt mit teils länger andauernden Regenfällen. Sonst wird es wechselnd bis stark bewölkt, vor allem im Nordwesten rechnen die Meteorologen mit Schauern und kurzen Gewittern. Lediglich im Nordosten zeigt sich länger die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 und 23 Grad, bei Dauerregen besonders im Süden bleibt es auch am Sonntag kühler.

RND/seb


  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen