• Startseite
  • Panorama
  • Unwetter auf Korsika: Gewitter und Starkregen treffen Hauptstadt Ajaccio

Chaos auf Korsika: Gewitter und Starkregen treffen Hauptstadt Ajaccio

  • Die Reisewarnung für Korsika wird ab dem 15. Juni aufgehoben, die Insel könnte sich also wieder auf Touristen vorbereiten.
  • Doch gerade versinkt sie wegen Unwettern im Chaos.
  • Rund 200 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden, Autos wurden von Wassermassen weggeschwemmt.
Anzeige
Anzeige

Ajaccio. Auf Korsika haben Gewitter und Starkregen in der Inselhauptstadt Ajaccio zu chaotischen Zuständen geführt. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag berichtete, wurden annähernd 200 Menschen in Sicherheit gebracht. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei einem Sturz.

Video
Heftige Überschwemmungen auf Korsika
0:50 min
Nach Berichten von Augenzeugen wurden Autos und Müllcontainer von den Fluten weggespült.  © Reuters

Die Polizei sperrte wegen der Regenfälle zeitweilig den Zugang zu der Hafenstadt. Bilder zeigten Autos, die von den Wassermassen weggeschwemmt wurden. Die Mittelmeerinsel Korsika gehört zu Frankreich und ist im Sommer bei Touristen beliebt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen