• Startseite
  • Panorama
  • Unglück in Rostock: Traktor erdrückt 67-Jährigen – auch Ersthelfer stirbt

Unglück in Rostock: Traktor erdrückt 67-Jährigen – auch Ersthelfer stirbt

  • Ein Mann wurde in Rostock unter seinem Traktor begraben, als er in den frühen Morgenstunden des Dienstags an dem Fahrzeug arbeitete.
  • Die herbeigerufenen Sanitäter konnten nur noch den Tod des 67-Jährigen feststellen.
  • Ein Helfer aus der Nachbarschaft starb auch – vermutet wird ein Herzinfarkt infolge der Aufregung.
Anzeige
Anzeige

Rostock. Ein Mann ist in Rostock unter seinem Traktor begraben worden und gestorben. Zu dem Unfall im Rostocker Ortsteil Krummendorf kam es laut „Ostsee-Zeitung“ in den frühen Morgenstunden des Dienstags (16. März), als der 67-Jährige an dem auf einer Hebebühne in seiner Garage stehenden Fahrzeug arbeitete.

Ob die Handbremse des Traktors nicht oder nur unzureichend angezogen war, ist bislang ungewiss. Der Trecker rutschte auf den 67-Jährigen, der zwischen Radkasten und Reifen eingeklemmt wurde. Die Frau des Verunglückten alarmierte einen Nachbarn, zusammen mit dem 74-Jährigen versuchte sie vergeblich, den Mann zu befreien. Der Schwerstverletzte verstarb noch an der Unfallstelle.

Ersthelfer bricht zusammen und stirbt

Beim Versuch, die Rettungskräfte einzuweisen, brach der helfende Nachbar am Straßenrand zusammen. Er konnte zwar zunächst wiederbelebt werden, starb aber später im Krankenhaus. Vermutet wird ein Herzinfarkt infolge des Schocks und der Aufregung.

RND/big

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen