Um Ziege zu retten: Polizist taucht in Kanalrohr

  • Was für ein tierischer Einsatz: Im bayerischen Nördlingen hat ein Polizist eine Ziege gerettet.
  • Das Tier steckte in einem vollgelaufenen Kanalrohr.
  • Der Beamte schien Spaß bei der Rettung zu haben.
Anzeige
Anzeige

Nördlingen. Ein Polizist aus Bayerisch-Schwaben hat mit vollem Körpereinsatz eine Ziege aus einem mit Wasser vollgelaufenen Kanalrohr gerettet. Auf einem Video ist zu sehen, wie eine Frau das Tier an einem Horn aus dem Rohr zieht. Kurz darauf taucht ein Beamter der Polizeiinspektion im bayerischen Nördlingen (Landkreis Donau-Ries) im wahrsten Sinn aus dem braunen Wasser auf und klettert lachend aus dem gefluteten Rohr.

Das Polizeipräsidium in Augsburg veröffentlichte den kurzen Film am Freitag auf Twitter und schrieb dazu: „Ein besonders großes Herz für Tiere bewiesen heute unsere Kollegen der PI #Nördlingen, als sie eine junge Ziege aus einem überfluteten Abwasserrohr retteten. Wir sagen Danke an unsere Kollegen für diesen tollen, beherzten Einsatz!“

Anzeige

Passantin entdeckt die Ziege auf einer überschwemmten Weide

Anzeige

Nach Angaben einer Polizeisprecherin hatte eine Passantin Ziegen auf einer überschwemmten Weide entdeckt und die Polizei gerufen. Daraufhin lief die Rettungsaktion für das Jungtier in dem mit Wasser gefüllten Kanalrohr an, indem der Beamte in das Rohr zu der Ziege stieg.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen