• Startseite
  • Panorama
  • Uganda: Jäger tötet bekannten Berggorilla und Silberrücken "Rafiki" – elf Jahre Haft

Jäger tötet bekannten Berggorilla – elf Jahre Haft

  • Ein Jäger bringt einen bekannten Berggorilla und andere wilde Tiere um.
  • Dafür muss er nun eine Haftstrafe von elf Jahren verbüßen.
  • Der Gorilla führt vor seinem Tod eine Herde mit 17 Tieren an.
Anzeige
Anzeige

In Uganda ist ein Jäger wegen der Tötung eines der bekanntesten Berggorillas und anderer wilder Tiere zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Felix Byamukama habe sich schuldig bekannt, das Bwindi-Schutzgebiet betreten und den etwa 25 Jahre alten Silberrücken namens Rafiki (Freund) getötet zu haben, berichtete die ugandische Wildlife-Behörde am Donnerstag. Der Jäger habe Notwehr geltend gemacht, weil der Gorilla ihn angegriffen habe.

Gorilla führte Herde von 17 Tieren an

Berggorillas sind bedroht. Erst 2018 war die Zahl dieser Tiere wieder auf über 1.000 gestiegen. Der Leiter der ugandischen Wildlife-Behörde, Sam Mwandha, begrüßte das Urteil, das ein Exempel statuiere. Rafiki habe damit Gerechtigkeit erfahren. Den Angaben zufolge führte der Gorilla eine Herde von 17 Tieren an. Der Behörde zufolge gestand der in der Nachbarschaft heimische Jäger auch, im Bwindi-Nationalpark eine Antilope und ein Buschschwein erlegt zu haben, deren Fleisch er bei sich hatte. Er war zusammen mit drei anderen Männern unterwegs, die noch auf ihren Prozess warten. Der Bwindi-Park ist stark geschützt und der Zugang für Besucher eng begrenzt. Die dort lebenden etwa 400 Berggorillas sind an Menschen gewöhnt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Uganda will den Safari-Tourismus ermöglichen

Anzeige

Rafiki war am 1. Juni vermisst und wenig später von einem Suchtrupp tot aufgefunden worden. Zeitgleich mit dem Urteil meldete die Behörde am Donnerstag noch eine freudige Nachricht aus dem Bwindi-Park: Eine andere Gorilla-Familie habe Nachwuchs bekommen. Das Baby sei am 22. Juli zum ersten Mal gesehen worden. Uganda will den Safari-Tourismus trotz der Corona-Pandemie wieder ermöglichen.

RND/epd

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen