• Startseite
  • Panorama
  • Überladenes Boot in China kentert: Mindestens zehn Menschen sterben, fünf vermisst

Überladenes Boot in China kentert: Mindestens zehn Menschen sterben, fünf vermisst

  • Im Südwesten Chinas kentert ein Boot und geht unter.
  • Mindestens zehn Menschen sind tot, weitere fünf werden noch vermisst.
  • Das für 40 Personen zugelassene Schiff war offenbar überladen: Mindestens 46 Menschen sollen an Bord gewesen sein.
Anzeige
Anzeige

Peking. Beim Untergang eines Boots im Südwesten Chinas sind nach Berichten staatlicher Medien vom Sonntag mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Weitere fünf wurden vermisst. Das Schiff sei kurz nach dem Ablegen am Samstagabend in der Provinz Guizhou gekentert, berichtete der Sender CCTV. Ersten Ermittlungen zufolge kippte starker Wind das Boot um.

Örtlichen Behörden zufolge war das für 40 Personen zugelassene Boot überladen. Laut CCTV befanden sich mindestens 46 Menschen an Bord. Bis Sonntag wurden 31 Fahrgäste gerettet. Laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua beteiligten sich Dutzende Rettungsteams an dem Einsatz. Taucher suchten nach den Vermissten, heftiger Regen und Strömungen behinderten die Suche.

Meisten Fahrgäste auf dem Boot waren Schüler

Das Unglück ereignete sich wenige Tage vor dem traditionellen Fest zur Herbstmitte, zu dem viele Familien zusammenkommen. Die meisten Fahrgäste auf dem Boot sollen Schüler gewesen sein.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen