Über 50 Gäste: Polizei löst Drogen-Party in Berliner Hostel auf

  • Am Wochenende hat die Polizei bundesweit wieder zahlreiche illegale Partys sprengen müssen, so auch in Berlin-Friedrichshain.
  • Dort haben über 50 Teilnehmer am Sonntagmittag ohne Maske und Abstand gefeiert.
  • Außerdem stellte die Polizei vor Ort diverse Drogen und Medikamente sicher.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Berliner Polizei hat eine große Party mit mehr als 50 feiernden Menschen in einem Hostel im Stadtteil Friedrichshain aufgelöst. Dabei wurden am Sonntagmittag auch diverse Drogen wie Marihuana, Ecstasy und das Aufputschmittel Speed gefunden, wie am Montag mitgeteilt wurde. Die Polizei war von einem Beobachter zu einem Grundstück am Markgrafendamm alarmiert worden. Dort traf sie zunächst 36 Menschen bei einer politischen Diskussion an. Weil sich alle an die Corona-Regeln hielten, konnten sie die Debatte fortsetzen.

Weder Maske noch Abstand

Dann fiel den Polizisten allerdings die Party im benachbarten Hostel auf. Die 52 Teilnehmer trugen demnach weder Masken noch hielten sie Abstand. Die Polizei stellte alle Personalien fest und fand bei der Durchsuchung die Drogen sowie diverse Medikamente.

Anzeige

Die Party wurde aufgelöst, einige Teilnehmer konnten im Hostel bleiben, weil sie dort wohnten. Ob die Party bereits seit Samstag lief, war zunächst unklar. In der Nähe der Hosteladresse liegt auch ein bekannter Club.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen