Türkei-Urlauber mit Goldgürtel im Wert von 23.500 Euro erwischt

  • Mit einem besonderen Urlaubsmitbringsel landet ein Paar nach seinem Urlaub am Flughafen Hannover.
  • Bei einer Routinekontrolle entdecken Zollbeamte einen Goldgürtel im Wert von 23.500 Euro.
  • Nun läuft ein Verfahren gegen das Paar wegen Steuerhinterziehung.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Mit einem ungewöhnlichen Urlaubsmitbringsel hat ein Paar nach ihrem Sommerurlaub die Zollstelle am Flughafen Hannover passiert. Zollbeamte entdeckten einen 500 Gramm schweren Goldgürtel in der Jacke des Mannes, wie die „Hannoversche Allgemeine“ (HAZ) berichtet. Der geschätzte Wert des Souvenirs: 23.500 Euro.

Das Paar wollte das teure Schmuckstück anmeldefrei in die Heimat bringen und wählte den entsprechenden Ausgang. Dort gerieten sie in eine Routineuntersuchung des Zolls.

Die Beamten beschlagnahmten den Gürtel und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ein. Wie viel das Paar in seinem Türkei-Urlaub für das Stück bezahlt hatte, ist unklar.

RND/lka

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen