Trump lobt: USA befreien entführten Amerikaner im Norden Nigerias

  • Das US-Militär hat im Norden von Nigeria einen entführten Amerikaner befreit.
  • Der Mann war am Dienstag im Nachbarland Niger verschleppt und von den Terroristen über die Grenze geschafft worden.
  • US-Präsident Donald Trump lobte die Soldaten als “tapfere Krieger”.
Anzeige
Anzeige

Washington. Soldaten des US-Militärs haben im Norden Nigerias einen entführten Amerikaner befreit. Das teilten das US-Verteidigungsministerium und US-Außenminister Mike Pompeo am Samstag mit. Das Opfer war demnach zuvor von einer Gruppe bewaffneter Männer als Geisel über die Grenze Nigers verschleppt worden.

Lokale Behörden hatten am Dienstag von einer Entführung eines US-Amerikaners im Dorf Massalata im Südwesten Nigers an der Grenze zu Nigeria berichtet. Die US-Behörden machten zur Identität des befreiten Mannes keine Angaben.

Immer wieder Entführungen und Mord in Niger

US-Präsident Donald Trump lobte die US-Soldaten in einer Nachricht auf Twitter als „tapfere Krieger“ und sprach von einer „gewagten nächtlichen Rettungsaktion“.

Anzeige

Immer wieder kommt es in Niger, vor allem im Westen und Südosten des Landes, zu Angriffen bewaffneter Gruppen. In der Sahelregion sind mehrere Terrorgruppen aktiv, einige haben Al-Kaida oder dem Islamischen Staat (IS) die Treue geschworen. Jüngst wurden in Niger in einem Naturpark südlich der Hauptstadt Niamey sechs Franzosen und zwei Nigrer getötet.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen