Trotz Corona: Berliner Fashion Week soll stattfinden

  • Die Berliner Fashion Week im Januar soll trotz der Corona-Pandemie stattfinden, teilt der Veranstalter mit.
  • Geplant seien Schauen unter höchsten Sicherheitsauflagen und mit begrenzter Personenzahl.
  • Wie viele digitale Anteile das Programms hat, hänge von der Entwicklung der Pandemie ab.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Winterausgabe der Berliner Fashion Week soll auch in Corona-Zeiten über die Bühne gehen. In der Zeit vom 18. bis 22. Januar 2021 stehen die bekannten Formate auf dem Programm, etwa die Mercedes-Benz Fashion Week und der Berliner Salon. Übergreifendes Thema wird nachhaltige Mode sein, wie die Senatsverwaltung für Wirtschaft am Mittwoch mitteilte.

Wie viele digitale Anteile das Programms hat und wie viele Menschen bei den Formaten vor Ort dabei sein können, hängt von der Entwicklung der Pandemie ab. Auch im Sommer werde es eine Berliner Modewoche geben, erklärte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne). Zuvor hatte der „Tagesspiegel“ berichtet.

Höchste Sicherheitsstandards und begrenzte Personenzahl

Die Mercedes-Benz Fashion Week will vom 18. bis 20. Januar ins Kraftwerk Berlin ziehen und setzt erneut auf Live-Übertragungen im Netz. Geplant seien Schauen unter höchsten Sicherheitsstandards und mit begrenzter Personenzahl, teilte die Agentur Nowadays als Veranstalter mit. Sie empfänden es als wichtig, einen „physischen Veranstaltungsort zu inszenieren, egal ob mit 300 oder nur 50 Gästen“ - wenn dies behördlich möglich sei.

Anzeige

Berlin hat dieses Jahr als Modestadt einen Rückschlag verkraften müssen: Die Messe Premium gab im Juni bekannt, dass sie nach Frankfurt/Main zieht.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen