• Startseite
  • Panorama
  • Trier: Corona-Ausbruch in Flüchtlingsunterkunft - 23 Menschen infiziert

Trier: Corona-Ausbruch in Flüchtlingsunterkunft - 23 Menschen infiziert

  • In der rheinland-pfälzischen Stadt Trier sind 23 Menschen in einem Flüchtlingsheim positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • Die gesamte Einrichtung kommt nun unter Quarantäne.
  • Aktuell leben knapp 400 Menschen in der Unterkunft.
Anzeige
Anzeige

Trier. In einer Flüchtlingsunterkunft in Trier ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Nach Angaben der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Rheinland-Pfalz waren am Samstag 23 Menschen mit dem neuartigen Virus infiziert. Um eine weitere Verbreitung zu verhindern, habe die Stadt Trier gemeinsam mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Trier-Saarburg eine Quarantäne für die gesamte Einrichtung angeordnet. Der ADD zufolge leben aktuell 387 Frauen und Männer in der Unterkunft.

Corona-Ausbruch in Trierer Flüchtlingsheim: Getesteten Personen geht es gut

Die Ursache des Ausbruchs sei auf die allgemein stark steigenden Infektionszahlen zurückzuführen, hieß es in einer Mitteilung. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes haben demnach damit begonnen, alle bekannten Kontaktpersonen der infizierten Personen aufzuspüren und auf das Virus zu testen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Den bisher positiv getesteten Menschen gehe es derzeit den Umständen entsprechend gut, hieß es weiterhin.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen