Treuer Hund wartet vier Jahre lang an Straße auf sein Frauchen

  • Eine Thailänderin findet auf der Straße einen Hund, der dort seit vier Jahren auf seine Besitzer wartet.
  • Im Internet teilt sie die rührende Geschichte.
  • Seine ursprünglichen Besitzer werden darauf aufmerksam und sind endlich wieder mit ihrem Vierbeiner vereint.
Anzeige
Anzeige

Ein Hund sitzt am Straßenrand, beobachtet geduldig den Verkehr und wartet Tag für Tag auf sein Frauchen. Diese rührende Geschichte geht gerade um die Welt. Eine Thailänderin teilte ein Foto des treuen Tieres im Internet, nachdem sie den scheinbar verlassenen Vierbeiner in der Nähe einer Tankstelle entdeckt hatte. Wie die „China Press“ berichtet, versuchte die Frau, den einsamen und abgemagerten Hund aufzunehmen. Doch Leo, wie sie ihn nannte, kehrte immer wieder zu seinem Platz an der Straße zurück.

Lesen Sie auch: Trauriges Foto geht um die Welt: Hund wartet an Krankenhausbett auf verstorbenen Besitzer

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Hund saß vier Jahre lang an der Straße

Wie die Thailänderin erfuhr, saß der Vierbeiner bereits seit vier Jahren immer an derselben Stelle. Weil Leo sich nicht von seinem Platz an der Straße entfernen wollte, brachte sie ihm Futter an seinen Platz und kümmerte sich um ihn. Darüber berichtete die Thailänderin im Internet, Nutzer teilten die rührende Geschichte in den sozialen Medien.

Besitzer hielten ihn für tot

Anzeige

Auf den Beitrag wurde auch die Familie der Thailänderin Noi aufmerksam. Vor vier Jahren hatten sie ihren Hund Bonbon verloren. Wie „Asia One“ berichtet, war die Familie 2015 mit dem Auto unterwegs, um Verwandte zu besuchen. Bei einem Halt an einer Tankstelle sprang das Tier aus dem Wagen und verschwand. Obwohl Noi die Straßen auf der Suche nach Bonbon durchkämmte, blieb ihr Vierbeiner verschollen. Nach einer Weile gab die Familie die Suche auf.

Lesen Sie auch: Hund stirbt qualvoll in überhitztem Auto – Halter muss 3200 Euro zahlen

Anzeige

Bonbon hat jetzt zwei Frauchen

Umso größer war die Freude, als Noi ihren Bonbon auf dem Foto wiedererkannte. Schon bald darauf gab es ein Wiedersehen – Hund und Besitzer waren nach vier Jahren endlich wieder vereint. Wie „Asia One“ berichtet, wedelte Bonbon aufgeregt mit dem Schwanz, als er sein Frauchen traf. Doch mit ihr zurück in sein altes Zuhause kommen wollte er nicht. Beide Frauen einigten sich schließlich darauf, dass Bonbon ab jetzt dauerhaft bei seiner Finderin wohnt. Sein altes Frauchen wird ihn aber regelmäßig besuchen können – ein Happy End für alle Beteiligten.

RND/lzi