Treffen in München: Kommt Obama heute zum Oktoberfest?

  • Barack Obama besucht am Sonntag das Start-up-Festival Bits & Pretzels in München.
  • Deutlich interessanter für viele Münchner ist jedoch die Frage: Lässt sich der ehemalige US-Präsident auch auf dem Oktoberfest blicken?
  • Obama hatte in der Vergangenheit zumindest entsprechende Andeutungen gemacht.
Anzeige
Anzeige

München. Barack Obama kommt am heutigen Sonntag nach München. Und die ganze Stadt fragt sich: Wird der ehemalige US-Präsident auch auf dem Oktoberfest vorbeischauen?

Grund für den Besuch des 58-Jährigen ist das Start-up-Festival Bits & Pretzels. Dort soll er laut Programm ab 10 Uhr in einem moderierten Gespräch über seine Zeit im Amt und über Führung in der Welt sprechen.

Den Organisatoren des Festivals war es schon in der Vergangenheit immer wieder gelungen, hochkarätige Gäste zu organisieren. 2016 hielt beispielsweise Kevin Spacey die Eröffnungsrede. Außerdem waren Milliardär Richard Branson und Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg schon dabei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Lesen Sie auch: Wiesn-Besucher kämpft gegen Rolltreppe – und wird dabei minutenlang gefilmt

Kommt Obama zur Wiesn?

Für viele Münchner dürfte aber weitaus interessanter sein, ob sich Obama auch außerhalb des Start-up-Festivals blicken lässt – zum Beispiel auf dem Oktoberfest. Kevin Spacey hatte damals bei seinem Besuch auf der Wiesn gefeiert.

2016 hatte der ehemalige US-Präsident gesagt: „Ich bin noch nie beim Oktoberfest in Deutschland gewesen, das heißt: Ich muss noch mal wiederkommen. Wahrscheinlich macht es mehr Spaß, wenn ich kein Präsident mehr bin.“

Anzeige

Jetzt wäre die Gelegenheit. Und für die nötige Sicherheit wäre auch schon gesorgt, wie der Bayerische Rundfunk berichtet. Ein Polizeisprecher sagte dem Sender, dass „alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen“ getroffen würden.

RND/msc/dpa