• Startseite
  • Panorama
  • Traktorfahrer steuert brennendes Fahrzeug aufs Feld und verhindert Großbrand

Traktorfahrer steuert brennendes Fahrzeug aufs Feld und verhindert Großbrand

  • Ein Traktorfahrer hat am Donnerstagabend sein brennendes Fahrzeug auf ein Maisfeld gesteuert.
  • Mit dieser vorausschauenden Aktion hat er einen größeren Brand verhindern können.
  • Das Fahrzeug war offenbar wegen eines technischen Defektes in Brand geraten.
Anzeige
Anzeige

Plötzlich – ohne jede Vorwarnung – fängt der Traktor Feuer. Es war wohl ein technischer Defekt, weshalb das Fahrzeug samt Anhänger am Donnerstagabend in der Nähe eines Waldstückes in Neustadt im Landkreis Ostprignitz-Ruppin (Brandenburg) in Brand geriet. Der Fahrer musste schnell handeln, und das tat er auch – und verhinderte Schlimmeres.

Er schaffte es gerade noch rechtzeitig, den Traktor auf ein Maisfeld zu steuern, um die Gefahr eines Großbrandes zu bannen. Erst danach rettete sich der Mann aus dem brennenden Trecker, berichtet die „Märkische Allgemeine Zeitung“ (MAZ) am Freitag.

Nach dem Einsatz wird geübt

Neustadts Amtswehrführer Heino Arndt sagte auf „MAZ“-Nachfrage, dass der Traktor wahrscheinlich wegen eines technischen Defektes in Brand geraten war. Weil zunächst nicht klar war, wie sehr die Flammen wüteten, rückten die Feuerwehren ortsübergreifend mit einem Großaufgebot an. Ausgerüstet mit Atemschutzmasken wurde der Traktor gelöscht. Er brannte vollständig aus, einer der beiden Anhänger blieb von dem Brand verschont.

Crime Time Welche Filme und Serien dürfen Krimi-Fans nicht verpassen? Mit unserem Newsletter Crime Time sind Sie uptodate. Gleich kostenlos abonnieren und alle zwei Wochen eine neue Ausgabe lesen.
Anzeige

Nach diesem Einsatz hatten die Frauen und Männer von der Neustädter Feuerwehr aber noch lange nicht Feierabend. Kurze Pause, dann wurde weiter geübt. Monatelang musste wegen der Corona-Pandemie auch die so wichtige Aus- und Weiterbildung ruhen. Die Trainingszeit ausfallen zu lassen, das sei für die Feuerwehrleute nicht infrage gekommen, so Arndt gegenüber der „MAZ“.

RND/hma

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen