Tourist stirbt nach Messerattacke in Dresdner Innenstadt

  • Ein Unbekannter attackiert in der Desdner Innenstadt zwei Touristen mit einem Messer.
  • Ein 55-Jähriger aus NRW überlebt den Angriff nicht.
  • Die Polizei rätselt über Motiv und Täter - und kündigt verstärkte Präsenz an.
Anzeige
Anzeige

Dresden. Zwei 53 und 55 Jahre alte Männer aus Nordrhein-Westfalen sind in der Dresdner Innenstadt von einem Unbekannten angegriffen und schwer verletzt worden. Der ältere Mann starb wenig später im Krankenhaus, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten. Die Männer waren demnach gemeinsam in der sächsischen Landeshauptstadt als Touristen unterwegs.

Passanten hatten die beiden Männer am Sonntagabend in der Schloßstraße gefunden und die Polizei alarmiert. Rund 20 Beamte und ein Fährtenhund waren im Einsatz - bisher fehlt von dem Täter allerdings jede Spur. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen eines Tötungsdelikts.

Polizei kündigt verstärkte Präsenz in Dresden an

Bis zum frühen Montagmorgen sicherten die Beamten an dem Tatort mitten im Zentrum Spuren. Dabei stellten Kriminalisten auch ein Messer sicher. Es sei davon auszugehen, dass es im Zusammenhang mit der Straftat stehe, hieß es. Der genaue Tathergang sowie die Motivlage sind den Angaben zufolge aber noch unklar. Die Polizei kündigte an, in den nächsten Tagen verstärkt in der Stadt unterwegs zu sein.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen