Tote und Verletzte bei Brand in Moskauer Altenheim

  • Bei einem Brand in einem Altersheim sind mindestens zwei Menschen gestorben,
  • Mindestens zehn Menschen wurden bei dem Vorfall in Moskau verletzt.
  • Die Brandursache ist noch unklar.
Anzeige
Anzeige

Moskau. Bei einem Brand in einem Altenheim in Moskau sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen und zehn verletzt worden. Das teilte der Zivilschutz in der russischen Hauptstadt am Mittwochabend mit. Etwa 50 Menschen seien in Sicherheit gebracht worden. Das Feuer brach demnach aus zunächst unbekannter Ursache in dem Heim für ältere Menschen mit eingeschränkter Mobilität aus. Der Brand im Westen Moskaus sei gelöscht, hieß es.

In der Hauptstadt steht wie in vielen anderen Regionen Russlands das öffentliche Leben wegen der Corona-Krise still. Der russische Präsident Wladimir Putin hatte einen arbeitsfreien Monat bei vollem Lohn bis Ende April angeordnet. Feuerwehr und medizinische Einrichtungen arbeiten aber wie andere systemerhaltende Bereiche weiter.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen