Tote „Grumpy Cat“ verklagt Onlinehändler

„Grumpy Cat“ ist bereits vor Monaten gestorben, doch das Geschäft mit der berühmtesten Katze der Welt geht weiter. Nicht immer offenbar im legalen Bereich.

Anzeige
Anzeige

Sie ist zwar bereits im Katzenhimmel, doch juristisch hat sie wirklich neun Leben. Denn „Grumpy Cat“ zieht jetzt aus dem Jenseits vor Gericht, um gleich eine ganze Reihe von Onlinestores zu verklagen. Laut den Besitzern der verstorbenen Katze wird im Internet gefälschte Ware mit ihr vertrieben. Gegen diesen Verstoß des Urheberrechts geht Grumpy Cat Limited jetzt vor.

„Grumpy Cat“, die in Wirklichkeit Tardar Sauce hieß, war im Mai im Alter von sieben Jahren an Komplikationen einer Blaseninfektion gestorben. Sie galt als weltweit bekannteste Katze, die in der Werbung und sogar einem Weihnachtsfilm aufgetreten war. Waren mit dem Gesicht der Katze machen bis heute Millionenumsätze.

RND/sin

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige