• Startseite
  • Panorama
  • Toronto: Strip-Club womöglich Corona-Hotspot - 550 Menschen in Quarantäne

Toronto: Stripclub womöglich Corona-Hotspot – 550 Menschen in Quarantäne

  • Ein Striplokal In Toronto, der größten Stadt in Kanada, gerät unfreiwillig ins Blickfeld der Behörden.
  • Ein Angestellter infizierte sich mit Covid-19.
  • Er könnte Hunderte angesteckt haben.
Anzeige
Anzeige

Toronto. Ein Ausflug ins Striplokal wird für mindestens 550 Menschen in Toronto in die Corona-Quarantäne führen. Eine Person, die vergangene Woche an vier Tagen im “Brass Rail”-Club gearbeitet habe, sei positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet worden, teilten die Behörden in der kanadischen Metropole am Freitag mit.

Gesundheitsbeamte verfolgten die am Eingang hinterlassenen Kontaktdaten der Gäste. Sie alle sollten sich für 14 Tage selbst isolieren und testen lassen. Das Gleiche gelte für Menschen, mit denen die Clubbesucher Kontakt hatten.

Den Angaben zufolge handelt es sich um den ersten Fall dieser Art, seit Toronto Nachtclubs und Restaurants am 31. Juli unter Auflagen wieder öffnen ließ. Das Striplokal wird wegen Missachtung von Auflagen belangt.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen