• Startseite
  • Panorama
  • Tonga: Tsunamiwarnung nach Ausbruch von Unterseevulkan – Spektakuläre Satellitenbilder

Spektakuläre Satellitenbilder: Unterseevulkan nahe Tonga ausgebrochen – Tsunamiwarnung

  • In der Nähe des Inselreichs Tonga in der Südsee bricht ein Unterseevulkan aus.
  • Der Hunga-Tonga-Hunga-Ha‘apai schleudert Asche, Dampf und Gas bis zu 20 Kilometer in die Luft, wie auf Satellitenbildern zu sehen ist.
  • Es wird eine Tsunamiwarnung ausgesprochen.
Anzeige
Anzeige

Nuku'alofa. Wegen des Ausbruchs eines unterseeischen Vulkans in der Nähe des Inselreichs Tonga in der Südsee haben die Behörden eine Tsunamiwarnung verhängt. Sie gelte für ganz Tonga, teilte der meteorologische Dienst des Landes mit. Der Hunga-Tonga-Hunga-Ha‘apai habe am Freitag Asche, Dampf und Gas bis zu 20 Kilometer in die Luft geschleudert, teilte die Geologiebehörde von Tonga (TGS) mit.

Auf Videoaufnahmen in sozialen Medien war zu sehen, wie Wellen an der Küste ankommen. „Kann buchstäblich den Vulkanausbruch hören“, schrieb ein Twitter-Nutzer, der das Video veröffentlichte. Er teilte mit, dass Asche und Steinchen heruntergefallen seien. Bei „Kachelmannwetter“ wurde eine Satellitenaufnahme des Ausbruchs gezeigt.

Anzeige

Sogar bei einem Blick auf die gesamte Erdkugel ist der Ausbruch deutlich zu sehen:

Die Menschen wurden aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben und draußen Masken zu tragen. Für Fidschi, Samoa und Neuseeland gab es keine Tsunamiwarnung.

Warnung vor Sturmflut in Neuseeland

Wissenschaftler hätten massive Explosionen, Donnern und Blitzschläge nahe dem Vulkan beobachtet, meldete die Nachrichtenwebsite Matangi Tonga. Auf Sattelitenbildern sei eine fünf Kilometer breite Asche- und Gaswolke zu sehen gewesen. In Neuseeland, das sich mehr als 2300 Kilometer von Tonga entfernt befindet, wurde vor einer Sturmflut wegen des Vulkanausbruchs gewarnt.

Video
Unterwasservulkan im Inselstaat Tonga löst Tsunami im Südpazifik aus
0:51 min
Die Warnung vor einer Flutwelle wurde später wieder zurückgenommen.  © Reuters

Der Vulkan ist seit Dezember immer wieder aktiv. Jedoch war die jüngste Eruption laut TGS siebenmal stärker als der letzte Ausbruch. Die Behörde warnte auch vor möglichem saurem Regen in der Region. Zunächst seien nur kleine Tsunamiwellen von bis zu 30 Zentimetern registriert worden, so das örtliche Wetteramt am Freitag. Der Vulkan liegt etwa 30 Kilometer südöstlich der zu Tonga gehörenden Insel Fonuafo‘ou (auch als Falcon Island bekannt).

RND/dpa/AP/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen