• Startseite
  • Panorama
  • Tödliche Schlägerei in Hannover: 13-Jährige eine der Tatverdächtigen

Tödliche Schlägerei in Hannover: 13-Jährige eine der Tatverdächtigen

  • In Hannover ist am vergangenen Mittwoch ein 48-Jähriger nach einer Schlägerei gestorben.
  • Die Täter sollen 19, 24 und 13 Jahre alt sein, teilt die Staatsanwaltschaft am Montag mit.
  • Zwei der Verdächtigen wurden festgenommen, die 13-Jährige ist wegen ihres Alters strafunmündig.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Nach einer tödlichen Auseinandersetzung in Hannover gilt eine 13-Jährige als eine von drei Tatverdächtigen. Das teilte die Staatsanwaltschaft Hannover am Montag mit. Ein 48-Jähriger war am vergangenen Mittwoch tödlich verletzt worden. Er war den Angaben zufolge mit einer Frau in der Innenstadt von Hannover unterwegs, als sie auf die mutmaßlichen Täter trafen. Ersten Erkenntnissen zufolge gab es einen Streit, der in eine Schlägerei mündete.

Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden unterdessen alle drei mutmaßlichen Täter identifiziert, so die Staatsanwaltschaft. Ein 19-Jähriger hatte sich nach der Tat am vergangenen Mittwoch gestellt, gegen ihn wurde Untersuchungshaft angeordnet. Ebenso gegen den 24-Jährigen, der am Freitag in seiner Wohnung festgenommen wurde. Die 13-Jährige ist wegen ihres Alters strafunmündig.

Keine genauen Angaben

Nähere Angaben zu den Verdächtigen - also zum Beispiel, ob sie das Opfer kannten - und dem Tathergang machte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen