• Startseite
  • Panorama
  • Tiertransporter gerät auf Autobahn in Brand: Antilope und Schimpanse gerettet

Tiertransporter gerät auf Autobahn in Brand: Antilope und Schimpanse gerettet

  • Auf der Autobahn 7 ist am Mittwoch ein Transporter plötzlich in Brand geraten.
  • An Bord waren neben einem Fahrer auch eine Antilope und ein Schimpanse, die von der Polizei gerettet wurden.
  • Die beiden Tiere seien zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen, erklärt ein Sprecher.
Anzeige
Anzeige

Neumünster. Wegen eines brennenden Transporters haben eine Antilope und ein Schimpanse auf dem Weg in die Schweiz einen Zwangsstopp im Zoo Neumünster eingelegt. Das Fahrzeug, mit dem beiden Tiere vom dänischen Aalborg in den Süden gebracht werden sollten, hatte am Mittwochnachmittag im Motorraum plötzlich Feuer gefangen, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte.

Die Streifenbeamten hätten das Feuer auf dem Rastplatz Aalbek an der Autobahn 7 mit dem eigenen Feuerlöscher in den Griff bekommen. Die Tiere im Anhänger blieben dabei unverletzt. „Sie waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet“, so der Sprecher weiter. Um sie schnell aus der Kälte zu bekommen, brachte ein Abschleppdienst die Tiere zum Zoo nach Neumünster.

Während ihres Aufenthalts kümmern sich Zoo-Mitarbeiter um den Schimpansen und die Antilope. Beide sollen nun die nächsten Tage zunächst dort verbringen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen