• Startseite
  • Panorama
  • Tierquäler stellt Schlagfalle auf: Katze muss Pfote amputiert werden

Tierquäler stellt Schlagfalle auf: Katze muss Pfote amputiert werden

  • Ein unbekannter Tierquäler hat im schwäbischen Harburg eine illegale Schlagfalle aufgestellt.
  • Dadurch ist eine Katze schwer verletzt worden.
  • Dem Tier musste eine Pfote amputiert werden.
Anzeige
Anzeige

Harburg. Eine Katze ist in Schwaben durch eine illegale Schlagfalle verletzt worden. Die Besitzer entdeckten ihr laut schreiendes Haustier, befreiten es und brachten es zum Tierarzt. Der musste der Katze eine Pfote amputieren, die völlig zerschlagen worden war.

Nach dem Vorfall am Samstag in Harburg (Landkreis Donau-Ries) sucht die Polizei nach dem unbekannten Tierquäler. Der hatte die Falle öffentlich zugängig platziert und scharf gestellt. Die Polizei ermittelt nach Angaben vom Montag unter anderem wegen Sachbeschädigung sowie Verstößen gegen das Jagdgesetz und das Tierschutzgesetz.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen