Tief “Zatlina” macht den Mai nass - Wetter bleibt wechselhaft

  • Wechselhaftes Wetter wird es in Deutschland noch bis zum Wochenbeginn geben.
  • Das Tief “Zatlina” sorgt für einen nassen Start in den Mai.
  • Kühle Tage stehen bevor - außer man wohnt am Oberrhein, wo die Sonne am Sonntag Temperaturen von bis zu 20 Grad erwarten lässt.
Anzeige
Anzeige

Offenbach. Viel Regen, viel Wind, kühle Temperaturen: Tief "Zlatina" sorgt für einen verregneten Start in den Mai. Der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) von Freitag zufolge bleibt es bis Sonntag verbreitet bei Temperaturen von maximal 11 bis 18 Grad. Nur am Oberrhein geht es mit Sonnenunterstützung am Sonntag auf bis zu 20 Grad.

Über der Mitte Deutschlands scheint auch mal die Sonne

Am Samstag wird es dem DWD zufolge meist regnerisch, es sind auch einzelne Gewitter möglich. Über der Mitte Deutschlands scheint auch mal die Sonne. Die Höchstwerte erreichen demnach je nach Sonnenschein zwischen 10 und 17 Grad. Der Wind weht böig, im Süden sind bei Gewittern auch Sturmböen möglich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Während es am Sonntag laut DWD von Nordwest bis Südost regnet, zeigt sich im Südwesten auch die Sonne. Das wechselhafte Wetter soll der DWD-Vorhersage zufolge auch noch zu Beginn der neuen Woche anhalten.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen