• Startseite
  • Panorama
  • Sylt: Corona-Infektion in zwei Restaurants – 1100 Kontaktpersonen ermittelt

1100 Kontakte nach Corona-Infektionen in zwei Sylter Restaurants

  • Nachdem sich sieben Mitarbeiter in zwei Sylter Restaurants mit dem Coronavirus angesteckt haben, hat der Kreis mehr als 1100 Kontaktpersonen ermittelt.
  • Viele Gäste und Mitarbeitende befinden sich nun auf der Insel in Quarantäne.
  • Auch Daten von 1000 weiteren Personen wurden an die Gesundheitsämter der Heimatorte gemeldet.
Anzeige
Anzeige

Nach positiven Corona-Tests bei sieben Mitarbeitern in zwei Sylter Restaurants, hat der Kreis Nordfriesland mehr als 1100 Kontaktpersonen ermittelt. 29 Mitarbeitende und 55 Gäste aus Nordfriesland wurden in Quarantäne versetzt, wie ein Sprecher des Kreises am Donnerstag mitteilte.

Entscheidend seien regelmäßige Tests der Mitarbeitenden

Die Kontaktdaten von 1036 weiteren Gästen seien an die Gesundheitsämter der Heimatorte gemeldet worden. Der Fall zeige, wie entscheidend regelmäßige Test des Personals seien, teilte die Kreisverwaltung weiter mit. Zuerst hatte die „Sylter Rundschau“ berichtet.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen