Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Campingplatz zerstört

Hunderte Feuerwehrleute kämpfen gegen Waldbrände in Südfrankreich

Die Feuerwehr kämpft gegen einen Waldbrand in Le Grau-du-Roi in Südfrankreich.

Montpellier. In Südfrankreich kämpfen rund 500 Feuerwehrleute gegen Waldbrände, die in der Umgebung von Montpellier bei großer Trockenheit und Temperaturen von bis zu 36 Grad ausgebrochen sind. Wie die Feuerwehr im Departement Gard am Montag mitteilte, waren neun Löschflugzeuge und ein Hubschrauber zur Unterstützung im Einsatz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Brände seien nicht unter Kontrolle, die Priorität der Feuerwehr liege im Schutz von Menschenleben und Gebäuden. Rund 100 Hektar Natur seien betroffen. Auf einem Campingplatz in Le Grau-du-Roi wurden 60 Bungalows zerstört und ein Feuerwehrmann verletzt. Die Urlauber konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Frankreich steht in dieser Woche eine Hitzewelle mit für Mitte Juni ungewöhnlich hohen Temperaturen bevor. Am Mittwoch soll es im Süden bis zu 38 Grad heiß werden, berichtete der Wetterdienst. In Paris könnte es am Samstag 34 Grad heiß werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.