• Startseite
  • Panorama
  • Südafrika: Explosion und dichte Rauchwolke bei Ölraffinerie in Durban

Explosion in Ölraffinerie: Dichte Rauchwolke über Stadt in Südafrika

  • In der südafrikanischen Hafenstadt Durban hat es am Freitagmorgen eine Explosion in einer Ölraffinerien gegeben.
  • Am Unglücksort war eine weithin sichtbare dicke, schwarze Rauchwolke zu sehen.
  • Nach Angaben von Rettungskräften wurden sieben Menschen in Krankenhäuser gebracht.
Anzeige
Anzeige

Durban. In einer Ölraffinerie in der südafrikanischen Küstenstadt Durban ist es am Freitagmorgen zu einer Explosion gekommen. Sie war in der ganzen Stadt zu hören und löste einen Brand aus; dichter schwarzer Rauch stieg auf. Nach Angaben von Rettungskräften wurden sieben Menschen in Krankenhäuser gebracht. Das Feuer sei gelöscht, sagte ein Sprecher der Rettungsdienste, Robert McKenzie.

Auch ein Brand in einem nahe gelegenen Wohnkomplex sei von Feuerwehrleuten gelöscht worden. Dort sei niemand verletzt worden. Ob beide Brände zusammenhängen, sei unklar, sagte McKenzie. Bei den sieben Verletzten handele es sich um Mitarbeiter der Raffinerie, sagte der Sanitäter Garrith Jamieson. Sechs würden wegen Rauchvergiftungen behandelt, der siebte habe sich bei einem Sturz auf der Flucht vor dem Feuer verletzt.

Anzeige

Zur Explosionsursache machten die Behörden vorerst keine Angaben. Die betroffene Raffinerie gilt als zweitgrößte des Landes. Sie liegt in der Nähe des Hafens von Durban und gehört der südafrikanischen Ölfirma Engen. Zur Brandursache werde ermittelt, erklärte sie.

RND/dpa/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen