• Startseite
  • Panorama
  • Stuttgarts Neujahrsbaby: Vom Kreißsaal direkt in Corona-Quarantäne

Stuttgarts Neujahrsbaby: Vom Kreißsaal direkt in Corona-Quarantäne

  • Mia Hofmann ist das erste Baby, das im Jahr 2021 in Stuttgart geboren wurde.
  • Doch die Geburt verlief nicht ohne Probleme.
  • Weil Mama Katharina an Silvester positiv auf Corona getestet wurde, sind Mutter und Kind direkt in Quarantäne gesteckt worden.
Anzeige
Anzeige

Stuttgart. Baby Mia hatte einen aufregenden Start ins Leben: Kurz nach Mitternacht an Neujahr kam sie als erstes Stuttgarter Baby im Jahr 2021 zur Welt. Doch die Umstände waren ganz besonders: Weil Mama Katharina Hofmann Schnupfen hatte, wurde sie an Silvester auf Covid-19 getestet. Das Ergebnis kam kurze Zeit später: positiv! Deshalb mussten sich Mama und Baby direkt nach der Geburt in Quarantäne begeben, berichtet die „Bild“.

Papa Juri verpasst wegen Quarantäne die Geburt seiner Tochter

Doof für Papa Juri: Er konnte bei der Geburt seiner ersten Tochter nicht dabei sein, sagte er der Zeitung, denn er musste wegen einer Quarantäneanordnung mit den beiden kleinen Söhnen zu Hause bleiben. Töchterchen Mia kam offenbar gesund um 0.37 Uhr am Neujahrsmorgen zur Welt – so schnell wie kein anderes Baby in Stuttgart im Jahr 2021. Vater und Tochter durften sich noch nicht kennenlernen – der Kontakt erfolgte lediglich über Videoanrufe.

Anzeige

Ob das neugeborene Baby wie seine 34 Jahre alte Mutter auch mit dem Coronavirus infiziert ist, ist noch nicht geklärt. Laut „Bild“ steht das Testergebnis noch aus. Experten gehen aber davon aus, dass die Chance, dass eine Schwangere ihr Kind im Mutterleib infiziert, gering ist.

RND/msk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen