Strengstes Abtreibungsgesetz der USA tritt in Texas in Kraft

  • In Texas sind laut einem neuen Gesetz Schwangerschaftsabbrüche verboten, sobald der Herzschlag des Fötus vernommen werden kann.
  • Das ist in der Regel bereits etwa in der sechsten Schwangerschaftswoche der Fall.
  • Es ist das strengste Abtreibungsgesetz in den USA seit der Legalisierung der Abtreibung im Land 1973.
Anzeige
Anzeige

New York. Ein Gesetz gegen die meisten Abtreibungen in Texas ist am Mittwoch in Kraft getreten. Damit ist ein Schwangerschaftsabbruch verboten, sobald der Herzschlag des Fötus vernommen werden kann, das ist normalerweise in etwa der sechsten Schwangerschaftswoche der Fall. Eine Frau weiß dann häufig noch nicht, dass sie schwanger ist. Der republikanische Gouverneur Greg Abbott hatte das Gesetz im Mai unterschrieben.

Anbieter von Abtreibungen haben den Obersten Gerichtshof der USA gebeten, das Gesetz zu stoppen. Mit dem Gesetz würden 85 Prozent der Abtreibungen in Texas verboten, argumentieren sie. Viele Kliniken müssten schließen, geben sie an. Das Gesetz ist das strengste Abtreibungsgesetz in den USA seit der Legalisierung der Abtreibung im Land 1973.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen