Stinkbombe in Disko geworfen - 300 Gäste flüchten von Party

Der beißende Geruch war unerträglich: Ein Unbekannter hat in einer Disko in Bayern eine Stinkbombe auf die Tanzfläche geworfen - die Party war abrupt beendet.

Anzeige
Anzeige

Neu-Ulm. Party mit stinkendem Ende: Ein Gast hat in einer Neu-Ulmer Diskothek eine Stinkbombe auf den Boden geworfen und so für unangenehme, beißende Gerüche auf der Feier gesorgt. Die rund 300 Gäste mussten laut Polizei am Sonntagmorgen das Gebäude verlassen. Verletzte gab es nicht. Der Veranstalter beendete die Party.

Die Feuerwehr untersuchte die Luft in der Disko auf Gefahrenstoffe und gab Entwarnung. Der Stinkbomben-Werfer war zunächst unbekannt. Die Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen