• Startseite
  • Panorama
  • Starke Schneefälle in Italien: Feuerwehr hat rund 200 Einsätze, um Schneemassen unter Kontrolle zu bringen

Italien kämpft gegen Schneemassen: Dutzende Einsätze für Feuerwehr

  • In Italien kämpften Rettungskräfte mit starken Schneefällen.
  • Unter anderem mussten sie das Dach einer Kirche erklimmen, um es von den Schneemassen zu befreien.
  • Insgesamt rückte die Feuerwehr zu rund 200 Einsätzen in die Regionen aus.
Anzeige
Anzeige

Rom. Kräftige Schneefälle haben der Feuerwehr in Italien zahlreiche Einsätze beschert. Vor allem im Norden des Landes mussten die Rettungskräfte Straßen freiräumen und liegen gebliebene Fahrzeuge wieder flottmachen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Der Schnee lastete auch auf den Dächern vieler verschneiter Orte in den Regionen Emilia Romagna und Lombardei. Im Dorf Sappada in der nordöstlichen Region Friaul-Julisch Venetien nahe der österreichischen Grenze mussten die Feuerwehrleute eine Kirche erklimmen, um die Schneemassen vom Dach des Gotteshauses zu schaufeln.

Die Feuerwehr meldete insgesamt rund 200 Schneeeinsätze aus den Regionen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen