Stadt Lübeck verbietet Motorradkorso für krankes Kind

  • Der kleine Matheo ist lungenkrank und liebt Motorräder.
  • Deshalb sollte an seinem zweiten Geburtstag ein Motorradkorso mit rund 1000 Personen an seinem Haus vorbeifahren.
  • Doch die Hansestadt Lübeck erteilt keine Genehmigung dafür.
Anzeige
Anzeige

Weil der lungenkrankte Matheo ein großer Motorradfan ist, plante seine Mutter für seinen zweiten Geburtstag eine besondere Überraschung: Ein Bikerkorso mit rund 1000 Motoradfahrern sollte an seinem Ehrentag am Haus der Familie vorbeifahren. Doch vier Tage vor der geplanten Veranstaltung kommt die Absage von der Stadt: Die Hansestadt Lübeck erteilt keine Genehmigung für die Straße, auf der die Biker planmäßig hätten fahren sollen, berichten die „Lübecker Nachrichten“ (LN). Als Grund dafür wird demnach die verspätete Anmeldung des Events genannt.

Für Mutter Hannah Ankenbrand ist das unverständlich: „Ich habe das schon vor zwei Wochen beantragt“, sagt sie der Zeitung. Auch auf eine Anfrage der „Lübecker Nachrichten“ reagiert die Stadt demnach zunächst nicht. Nun hoffen die Ankenbrands auf eine inoffizielle Veranstaltung am Sonntag. „Ich würde mich freuen, wenn trotzdem einige Motorfahrradfahrer vorbeischauen“, sagt die Mutter.

Matheo ist seit der Geburt lungenkrank

Seit seiner Geburt im Oktober 2019 ist Matheo Ankenbrand lungenkrank, wie die LN berichten. Er leidet demnach an einem Pneumothorax, einer krankhaften Luftansammlung im Brustkorb, die zur Kollabierung der Lunge führte. Nach Aussagen der Ärzte könnte der Pneumothorax jederzeit wiederkommen, so die Zeitung.

RND/lka

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen