Spektakuläre Sonnenfinsternis versetzt Südamerikaner in Staunen

Der Mond schiebt sich über die Sonne. Hunderttausende Menschen sind in Chile und Argentinien fasziniert vom Himmelsspektakel.

Anzeige
Anzeige

La Serene. Eine totale Sonnenfinsternis hat am Dienstag im Norden Chiles Einheimischen und zahlreichen Touristen den Atem geraubt. Das kosmische Spektakel war ab 10.24 Uhr Ortszeit (20.24 Uhr MESZ) zunächst im Südpazifik zu sehen, eine Stunde später begann sich die Sonne in Chile zu verdunkeln.

Chile, Argentinien und eine unbewohnte Insel im Pazifik sind die einzigen Orte, von denen aus man die totale Sonnenfinsternis beobachten konnte.

Sonnenfinsternis – Auch ein Spektakel für die Europäische Sternwarte

Anzeige

Millionen strömten dafür in die Region, die wegen der klaren Luft dort auch für ihre hochmodernen Teleskope bekannt ist. Allein in die 200 000-Einwohner-Stadt La Serena kamen mehr als 300 000 Besucher, weshalb der örtliche Wasserversorger die Leistung erhöhen und Tankstellen zusätzliches Benzin anfordern mussten.

„In den vergangenen 50 Jahren gab es nur zwei Sonnenfinsternisse, die über Sternenwarten passierten“, sagte Elyar Sedaghati, der am Teleskop der Europäischen Sternwarte in Paranal in Chile arbeitet. „Endlich einmal können wir unsere Spielsachen am Tag nutzen, denn das machen wir sonst nur in der Nacht.“

Bei einer Sonnenfinsternis schiebt sich der Mond zwischen die Erde und die Sonne und blockiert so deren Licht.

Von RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen