Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Süßer Verspätungsgrund

Fünf Minuten vor Abflug: Pilot verlässt Flugzeug, weil er Vater wird

Auf Twitter bedankt sich der Pilot noch für all die Zuneigungsbekundungen.

Der spanische Inlandsflug IB 438 von Madrid nach Bilbao sollte um 15.55 Uhr abheben. Doch fünf Minuten vorm Start stürmt einer der beiden Piloten aus dem Cockpit und verlässt das Flugzeug. Kurz vorher hat er den Anruf erhalten, dass er jeden Augenblick Vater wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie der Pilot Samuel Piñón erfährt, kommt seine Tochter Rafaela früher als erwartet auf die Welt. Nachdem er Rücksprache mit der Fluggesellschaft gehalten hat, findet sich sogar sofort ein Ersatzpilot. Wenige Minuten später startet das Flugzeug.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese plötzliche Verspätung hinterlässt glücklicherweise keine verärgerten Passagiere, sondern schließlich Applaus. Auf Twitter schreibt der frischgebackene Papa „Ich entschuldige mich bei den Fluggästen von Flug IB438“ und erhält über 10.000 Likes.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hätte er keinen Ersatzpiloten gefunden, hätte er das Flugzeug nicht verlassen: „Sonst hätte ich den Flug natürlich durchgeführt“, beteuert Piñón. Auf Twitter bedankt er sich noch für all die Zuneigungsbekundungen. „Ich würde Ihnen gerne einzeln antworten, so wie Sie es verdient haben, aber ich hoffe, Sie entschuldigen mich: Im Moment gilt meine Aufmerksamkeit Rafaela und ihrer Mutter“.

RND/vkoe

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.