Zweite Nacht in Folge: Verletzte bei Protesten nach Festnahme von Rapper in Spanien

Zerstörte Fensterscheiben sind am Donnerstagmorgen nach einem Protest gegen die Festnahme des Rappers Pablo Hasél in Madrid zu sehen.

Zerstörte Fensterscheiben sind am Donnerstagmorgen nach einem Protest gegen die Festnahme des Rappers Pablo Hasél in Madrid zu sehen.

Madrid. Auch in der Nacht zum Donnerstag kamen die Proteste in Spanien nach der Festnahme von Rapper Pablo Hasél wegen Majestätsbeleidigung nicht zur Ruhe. Wie die spanische Zeitung „La Vanguardia“ berichtet, kam es am Mittwochabend zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Dabei sollen nach Angaben von Behörden mindestens neun Verletzte gegeben haben und mehr als 40 Personen sollen festgenommen worden sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf den Straßen von Madrid, Barcelona und den katalonischen Städten Girona, Lleida und Tarragona haben Menschen Freiheit für den Rapper gefordert. Der Musiker Hasél, der für seine teils radikalen Texte bekannt ist, wurde wegen Beleidigung des Königshauses und der Verherrlichung von Gewalt zu neun Monaten Haft und einer Geldstrafe verurteilt. Er hat bei Twitter den früheren König Juan Calos I. als „Mafiaboss“ bezeichnet.

Proteste begannen am Mittwoch friedlich

Die Proteste sind laut Bericht zunächst friedlich verlaufen. Später sollen vermummte Demonstranten die Polizisten und ihre Streifenwagen angegriffen haben. In Barcelona sollen Mülltonnen in Brand gesetzt und ganze Straßenzüge verwüstet worden sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es ist bereits die zweite Nacht mit Ausschreitungen in Folge. Schon am Dienstagabend kam es unter anderem in Barcelona, Valencia, Palma de Mallorca und Girona zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Dort sind 33 Personen leicht verletzt worden, 19 davon waren Polizisten.

Nach Festnahme eines Rappers: Erneut Krawalle in Spanien
February 17, 2021, Barcelona, Spain: A protester stands in front of burning barricades on Rambla de Catalunya..New night of protests and riots in response to the arrest and imprisonment of rapper Pablo Hasel accused of exalting terrorism and insulting the crown for the content of the lyrics of his songs. Barcelona Spain - ZUMAs197 20210217_zaa_s197_306 Copyright: xPacoxFreirex

In Barcelona und Madrid kam es bei Protesten gegen die Verurteilung des Rappers Hasél zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Demonstranten.

Zuletzt zeigte die spanische Regierung Reformwillen, um die Lage zu beruhigen. So soll das Strafgesetzbuch reformiert werden, sodass sogenannte Meinungsdelikte nicht mehr mit einer Haftstrafe geahndet werden sollen.

RND/goe

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige

Top Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken