Soziales Verhalten in der Corona-Krise: Warum uns Abstand halten so schwer fällt

Die Maßnahmen der Corona-Krise haben unser soziales Verhalten verändert. Abstand halten und gleichzeitig zusammenhalten lautet seit einem Jahr die Devise.

10:39 min
Um die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus zu reduzieren, raten Gesundheitsbehörden zu einem Abstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen. Die Psychologin Dr. Annegret Wolf erklärt im RND-Interview, wie sich unser soziales Verhalten während der Corona-Krise verändert hat.  © RND