Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Vier Verletzte

Schüsse beim Festival „South by Southwest“ in Texas

Auch 2019 kam es während des Festivals zu Schießereien.

Austin. Bei dem Festival „South by Southwest“ (SXSW) im texanischen Austin sind vier Menschen durch Schüsse verletzt worden. Das teilte die Polizei in Austin am Sonntag mit. Sie rief Menschen auf, das Gebiet zu meiden, und warnte bei Twitter am frühen Sonntagmorgen zunächst, der Schütze sei noch nicht gefasst. Etwa zwei Stunden später hieß es, ein Verdächtiger sei festgenommen worden. Die Verletzungen der Betroffenen seien nicht lebensgefährlich. Alle vier seien ins Krankenhaus gebracht worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch 2019 Schüsse

Wegen der Corona-Pandemie war das Festival in den vergangenen zwei Jahren virtuell abgehalten worden. Im Jahr 2019 kam es gegen Ende des Festivals zu mehreren Schießereien, was den Polizeichef von Austin dazu veranlasste, mehr Sicherheit für das Vergnügungsviertel der Stadt zu versprechen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zum Festival

Das jährliche Festival vereint Technologie, Politik und Unterhaltung, vor allem in den Bereichen Musik, Film und interaktive Medien. Es begann im Jahr 1987 als Schaufenster für aufstrebende Bands und entwickelte sich zu einer Großveranstaltung von internationalem Format.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken