• Startseite
  • Panorama
  • Sophie Scholl: Instagram-Serie zeigt die letzten Monate im Leben der Widerstandskämpferin

Instagram-Serie zeigt die letzten Monate im Leben der Widerstandskämpferin Sophie Scholl

  • Anlässlich des 100. Geburtstages von Sophie Scholl haben zwei Rundfunksender ein Instagram-Projekt entwickelt.
  • User können Sophie Scholl folgen und in Echtzeit miterleben, wie sie die letzten zehn Monate ihres Lebens verbracht hat.
  • Schauspielerin Luna Wedler verkörpert die Rolle der jungen NS-Widerstandskämpferin.
Anzeige
Anzeige

Der Südwestrundfunk und der Bayerische Rundfunk haben anlässlich des 100. Geburtstages von Sophie Scholl am 9. Mai ein Instagram-Projekt entwickelt. @ichbinsophiescholl macht den letzten Lebensabschnitt der Widerstandskämpferin Sophie Scholl erfahrbar. User können ihr folgen und in Echtzeit miterleben, wie sie die letzten zehn Monate vor ihrer Hinrichtung am 22. Februar 1943 verbracht hat.

Schauspielerin Luna Wedler hat die Rolle der Sophie Scholl übernommen. Dafür hat sie Unmengen Briefe der Widerstandskämpferin gelesen. „Ein Riesengeschenk war für mich der Briefaustausch zwischen ihr und ihrem Verlobten Fritz Hartnagel. Das sind über 400 wunderschöne Briefe. Man kann dadurch regelrecht in ihren Kopf gucken“, sagte die 21-jährige Schauspielerin. „Es ist sehr, sehr berührend.“

Anzeige

Besonders beeindruckt war die in Zürich lebende Wedler von den Dreharbeiten zu dem Projekt an Originalschauplätzen, etwa im Lichthof der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität, wo die Geschwister Scholl bei der Verteilung von Flugblättern am 18. Februar 1943 verhaftet worden waren. „Das berührt einen mega, es ist ein unglaublich krasses Gefühl, da zu stehen“, sagte die 21-Jährige. Sie hätten aber auch versucht, ein bisschen Leichtigkeit und Humor in die Serie reinzubringen. „Ich glaube, die hatten damals auch immer wieder Spaß.“ Sophie Scholl sei eine junge Frau mit vielen Widersprüchen und Facetten gewesen, die ein normales Leben führen wollte. „Aber es ist auch traurig, weil man ja weiß, wie es ausgeht.“

Echtzeitprojekt mit Spielszenen auf Basis von Originalquellen

Neben Luna Wedler standen bei dem Instagram-Projekt Max Hubacher als Hans Scholl, Maria Dragus als Inge Scholl, David Hugo Schmitz als Alexander Schmorell, Thomas Prenn als Christoph Probst, Caroline Hartig als Traute Lafrenz und Leonard Scheicher als Fritz Hartnagel vor der Kamera. Die Autorinnen sind Ira Wedel und Rebecca Martin.

Anzeige

Die virtuelle Sophie Scholl durchlebt auf Instagram all das, was viele junge Erwachsene erleben – wie zum Beispiel die erste Liebe. Doch zugleich ist ihr Alltag so ganz anders als das der jungen Menschen in Deutschland heute. Das, was sie erlebt hat – den Krieg und die Unterdrückung in einem totalitäten System – ist aktuell kaum vorstellbar. Und gerade deshalb umso wichtiger, es jedem zu zeigen.

Das Instagram-Profil wird mit verschiedenen Medienarten bespielt. Szenisch-historisch produzierte Filmaufnahmen aus der Ich-Perspektive wechseln sich ab mit Fotos, Originalnachrichtenmeldungen, Archivpropaganda, Animationen und Illustrationen. Letztere werden von der Künstlerin Édith Carron erstellt.

Anzeige

Es ist eine interessante Herangehensweise, Zeitgeschichte für ein vornehmlich junges Publikum erfahrbar zu machen. Gleichzeitig ist es ein wenig irritierend, wenn Originalbilder mit gespielten Szenen vermischt werden.

RND/hma/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen