• Startseite
  • Panorama
  • Sonne, Strand und gute Laune: An den Küsten kehrt das Leben zurück

Sonne, Strand und gute Laune: An den Küsten kehrt das Leben zurück

  • Die Küstenorte an der Ostsee proben die Rückkehr zu einer Form der Normalität.
  • Am Wochenende waren erstmals wieder deutlich mehr Besucher an der Küste.
  • Voller war es am Samstag erstmals auch wieder in den Geschäften und Supermärkten.
Anzeige
Anzeige

Timmendorfer Strand. Die Küstenorte an der Ostsee proben die Rückkehr zu einer Form der Normalität. Am Wochenende waren erstmals wieder deutlich mehr Besucher an der Küste in Schleswig-Holstein. Auf den Promenaden von Niendorf, Timmendorfer Strand und Travemünde flanierten überall wieder Gäste. Am Strand lagen Sonnenhungrige im Sand, Kinder spielten am noch kalten Wasser.

Es sei das erste Wochenende, an dem alle Zweitwohnungsbesitzer und Dauercamper wieder zurück durften, erklärt Kristina Wenske vom Tourismusservice in Timmendorfer Strand. Zudem seien deutlich mehr Schleswig-Holsteiner für einen Tag an die Küste gekommen. Hotels und Gaststätten dürfen allerdings erst ab 18. Mai wieder öffnen. Schon jetzt gingen die Buchungen ab dem 18. steil hoch, sagte Wenske.

Strandkorbvermieter dürfen ab 18. Mai wieder Körbe anbieten

Anzeige

Auch die Strandkorbvermieter dürfen ab 18. Mai wieder ihre Körbe anbieten - unter strengen Auflagen, wie eine Vermieterin erklärt. So habe sie nun die Information bekommen, dass die Strandkörbe 3,5 Meter voneinander entfernt stehen und immer desinfiziert werden müssten. Wie das zu bewerkstelligen sei und wie viele Körbe sie unter diesen Bedingungen aufstellen könne, müsse man dann sehen.

Voller war es am Samstag erstmals auch wieder in den Geschäften und Supermärkten. Die ganze Zeit über hätten zuletzt auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt vielleicht zwei, drei Autos gestanden, sagte ein Niendorfer. Jetzt plötzlich sei der Parkplatz voll. Er machte sich ein wenig Sorgen, wie es weiter geht, wenn ab dem 18. Mai mit der Öffnung der Hotels und Gaststätten der Ansturm beginnt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen