Soldat schießt in Thailand um sich - mindestens 14 Tote

  • Bei einem Amoklauf in der Stadt Korat im Nordosten Thailands soll ein Soldat mindestens 14 Menschen getötet haben.
  • Die Polizei riegelte ein Einkaufszentrum ab.
  • Der Täter soll mehrere Geiseln genommen haben.
Anzeige
Anzeige

Korat. Ein Soldat hat bei einem Amoklauf in Thailand mindestens 14 Menschen getötet. Sicherheitskräfte bemühten sich um die Festnahme des Schützen, der in einem Einkaufszentrum mehrere Geiseln genommen haben soll, wie das Militär am Samstag mitteilte. Das Tatmotiv sei noch unklar, sagte Kommandant Thanya Kiatsarn in der Mitteilung weiter.

Video
Mehr als 25 Tote bei Amoklauf in Thailand
0:58 min
Thailändische Spezialeinheiten haben einen Soldaten in einem Einkaufszentrum erschossen, der zuvor mehr als 25 Menschen bei einem Amoklauf getötet hatte.  © AFP

Die meisten Menschen wurden demnach in dem Einkaufszentrum in der Provinz Nakhon Ratchasima rund 260 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Bangkok getötet. Laut Medienberichten soll der Amoklauf aber auf dem nahe gelegenen Militärstützpunkt Surathampithak begonnen haben. Thailändischen Medien zufolge tötete der Soldat auch seinen Vorgesetzten und weitere Militärangehörige.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen