Sinead O’Connor ist zum Islam konvertiert – und hat einen neuen Namen

Die irische Sängerin Sinead O’Connor („Nothing Compares 2 U“) ist zum Islam konvertiert und hat sich auch gleich einen neuen Namen zugelegt. Bei Twitter stellte sie den Schritt als unausweichlich dar.

Anzeige
Anzeige

Hannover. Musik-Superstar Sinead O’Connor ist zum Islam konvertiert. Das gab die Sängerin („Nothing Compares 2 U“) auf Twitter bekannt. Ihren Namen habe sie in Shuhada’ Davitt geändert.

„Hiermit gebe ich stolz bekannt, eine Muslimin geworden zu sein“, schrieb sie in einem Beitrag bei Twitter. Das sei eine natürliche Schlussfolgerung, zu der jeder intelligente Theologe kommen müsse. Das Studium aller Schriften führe zum Islam. Dann ergänzte die Sängerin: „Ich werde einen neuen Namen tragen. Er wird Shuhada’ sein“ – die deutsche Übersetzung ist „Märtyrer“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Ihr Profilbild bei Twitter hat die Sängerin mit einem Foto ersetzt, das das Nike-Logo und den Satz „Wear a hijab just do it“ zeigt.

Sinead O'Connor sorgte in der Vergangenheit wiederholt mit beunruhigenden Facebook-Posts für Aufsehen. Vor zwei Jahren war sie während eines Fahrradausflugs verschwunden und später wieder aufgetaucht.

Von RND