• Startseite
  • Panorama
  • Sieben Stunden Rammstein: Stadion bittet um Entschuldigung für Ruhestörung

Sieben Stunden Rammstein: Stadion bittet um Entschuldigung für Ruhestörung

  • In einem Budapester Stadion soll immer wieder dasselbe Lied von Rammstein gespielt worden sein – sieben Stunden lang und so laut, dass die Nachbarn jedes Wort verstanden.
  • Sogar die Polizei wurde wegen Ruhestörung alarmiert.
  • Dafür hat sich das Stadion nun bei den Anwohnern entschuldigt.
Anzeige
Anzeige

Budapest. In Deutschland zahlen Fans Geld, um sich Rammstein anzuhören. Im ungarischen Budapest sollen sogar Beschwerden wegen Ruhestörung bei der Polizei eingegangen sein, weil in einem Stadion sieben Stunden lang Rammstein gespielt wurde – allerdings nicht live, sondern vom Band, und dann auch noch immer dasselbe Lied. Und zwar so laut, dass die Nachbarn jedes Wort verstanden. Das berichtet „Euronews“.

Mehr: Till Lindemann postet rührendes Video mit seiner Mutter

Nach dem Vorfall entschuldigte sich die Ferenc-Puskás-Arena dann auch auf Facebook bei den Anwohnern: Die Rede ist in dem Post von einem „technischen Fehler“ und „unangenehmem Lärm“. „Der Unternehmer hat die notwendigen Schritte unternommen, um zu gewährleisten, dass so ein Fall nicht wieder vorkommt“, heißt es weiter. „Für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns bei den Bewohnern der umliegenden Straßen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Sieben Stunden lang „Deutschland“ von Rammstein

Gelaufen sein soll laut „Euronews“ immer nur das Lied „Deutschland“, das Rammstein Anfang dieses Jahres veröffentlichte. Es soll sich um einen Tontest gehandelt haben – der von 20 Uhr bis 3 Uhr morgens ging.

Anzeige

Lesen Sie auch: Rammstein-Sänger Till Lindemann postet schockierendes Video

RND/hsc