• Startseite
  • Panorama
  • Sexuelle Belästigung: Studentin stellt Mann in U-Bahn zur Rede – ihr Tiktok-Video geht viral

Sexuelle Belästigung: Studentin stellt Mann in U-Bahn zur Rede – ihr Tiktok-Video geht viral

  • In New York hat eine junge Frau gefilmt, wie sie einen Mann in der U-Bahn zur Rede stellt.
  • Er hatte zuvor eine andere Frau belästigt und liefert sich daraufhin eine Auseinandersetzung mit der filmenden Studentin.
  • Diese teilt das Video von sich bei Tiktok – und wird für ihr Eingreifen gefeiert.
Anzeige
Anzeige

New York. Eine Kunststudentin hat in einer New Yorker U-Bahn einen Mann zur Rede gestellt, der zuvor eine andere Frau sexuell belästigte. Die Studentin filmte sich selbst während des Vorfalls und postete das Video bei Tiktok. Mittlerweile wurde das Video mehr als zwei Millionen Mal geklickt.

Studentin greift ein und filmt sich dabei

Wie “Buzzfeed” berichtete, habe die Studentin zunächst gar nicht mitbekommen, dass der Mann in der U-Bahn mit der Frau sprach. Erst als diese Blickkontakt mit ihr aufgenommen habe, sei ihr die Situation bewusst geworden. “Ich habe mich umgeschaut, um zu sehen, wer noch in der U-Bahn saß, aber wir waren die einzigen Frauen”, erzählte sie im Interview mit “Buzzfeed”. “Drei andere Männer in der Nähe schien es überhaupt nicht zu interessieren.” Der Mann sei dann auf die Frau zugegangen und habe sich dabei in den Schritt gefasst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Daraufhin habe die Kunststudentin ihn lange angestarrt, sodass er auf sie aufmerksam wurde und sie ansprach. Die Studentin habe dann den Rest der Fahrt mit dem Mann diskutiert – auch nachdem die betroffene Frau bereits ausgestiegen war. Dabei filmte sie sich selbst mit ihrer Handykamera. Den Anfang ihrer Auseinandersetzung lud die junge Frau hinterher in einem Tiktok-Video hoch.

Die Reaktionen, die sie hauptsächlich von Frauen bekommen habe, seien überwiegend positiv gewesen, sagte sie “Buzzfeed”. “Sie sagen mir, wie mutig ich bin und wie stolz sie auf mich sind.” Für die Studentin sei es wichtig gewesen, auf sexuelle Belästigung aufmerksam zu machen: “Das ist etwas sehr Reales, was oft und fast jeder Frau dort draußen passiert. [...] Es ist egal, was du trägst oder was du tust, die meisten Männer denken immer noch, dass sie das Recht haben, Menschen öffentlich zu sexualisieren, wie es ihnen gefällt.” Sie wolle mit dem Video anderen dabei helfen für sich einzustehen, so wie sie selbst sich von anderen Frauen hat inspirieren lassen.

RND/al





“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen