Nach Hinweis auf Maskenpflicht: 66-Jährige prügelt mit Gehstock auf Mann ein

  • Den Hinweis, doch bitte beim Einkauf im Supermarkt die Atemschutzmaske richtig anzulegen, wollte sich eine Seniorin nicht bieten lassen.
  • Sie attackierte den Hinweisgeber mit ihrem Gehstock.
  • Auch von der Polizei ließ sich die Dame nicht beruhigen: Stattdessen schlug sie mit der Faust auf einen Beamten ein.
Anzeige
Anzeige

In einem Supermarkt in Duisburg eskalierte am Montagmittag der Einkauf zwischen einer 66-jährigen Dame und einem 55-jährigen Mann. Als Antwort auf den berechtigten Hinweis des Mülheimers an die Duisburgerin, den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz anzulegen und auf den Abstand zu achten, schlug diese mit ihrem Gehstock auf den Mann ein.

Als sie mit ihrem Auto wenig später den Parkplatz des Supermarktes verlassen wollte, erfasste sie den 55-jährigen Mülheimer, als dieser Fotos von ihrem Fahrzeug fertigte.

Strafverfahren gegen die Duisburgerin

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Alarmierte Polizisten versuchten wenige Minuten später, die aufgeheizte Stimmung zu beruhigen. Unbeeindruckt der sichtbaren Polizeipräsenz erhob die schlagfertige Angreiferin sogar ihren Stock gegenüber den Beamten. Als sie mit einem Faustschlag einen Polizisten attackierte, alarmierten die Beamten eine Notärztin.

Anzeige

Diese brauchte jedoch nicht den leicht verletzten Supermarktkunden oder den unverletzten Polizisten zu versorgen, sondern nahm sich der renitenten Dame an. Nach ihrer ärztlichen Untersuchung überwies sie die Duisburgerin zur weiteren Versorgung in ein Fachkrankenhaus. Die polizeilichen Ermittlungen werden in einem Strafverfahren fortgesetzt.

RND/ak

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen