• Startseite
  • Panorama
  • Sechs Jahre Haft: 57-Jähriger gesteht schweren Missbrauch seiner Enkelin

Sechs Jahre Haft: 57-Jähriger gesteht schweren Missbrauch seiner Enkelin

  • Ein Stief-Opa ist nach dem schweren sexuellen Missbrauch an seiner elfjährigen Enkelin zu einer Haftstrafe verurteilt worden.
  • Der 57-Jährige muss für sechs Jahre ins Gefängnis.
  • Ohne sein Geständnis hätte die Strafe weit höher ausfallen können, betont der Richter am Landgericht Düsseldorf.
Anzeige
Anzeige

Düsseldorf. Ein 57 Jahre alter Stief-Opa ist in Düsseldorf wegen schweren sexuellen Missbrauchs an seiner elfjährigen Enkelin zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte die Tat gestanden. Richter Rainer Drees betonte am Montag am Landgericht, „dass ohne das Geständnis die Strafe weit höher hätte ausfallen können“. Der Verteidiger hatte von einem „einmaligen Augenblicksversagen“ gesprochen.

Mädchen vertraut sich Mutter an

Der 57-Jährige hatte ausgesagt, sich Mitte Juli in der Düsseldorfer Wohnung seiner Ex-Frau in einer Nacht zweimal an dem minderjährigen Mädchen vergangen zu haben. Seine Ex-Frau hatte ihn nackt neben der Elfjährigen liegend entdeckt. Das Mädchen hatte ihrer Mutter von der Tat erzählt. Diese hatte den 57-Jährigen daraufhin angezeigt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen