Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schwerin: Polizei fasst 14-Jährigen nach Brand in Wohnhaus

Ein Blaulicht auf einem Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild).

Schwerin.Die Polizei in Schwerin hat einen 14-Jährigen gefasst, der Feuer in einem Mehrfamilienhaus gelegt haben soll. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag erklärte, wurde der Jugendliche am Montagabend dabei beobachtet, wie er einen Elektroverteiler im oberen Flur des Mehrfamilienhauses im Stadtteil Großer Dreesch in Brand gesetzt habe. Die von Hausbewohnern alarmierten Beamten konnten den Flüchtigen in der Nähe des Tatortes aufgreifen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Durch das Feuer mussten vier Bewohner aus den oberen Wohnungen unter anderem mittels Drehleiter gerettet werden, wobei eine Frau verletzt wurde. Sie kam in eine Klinik. Alle anderen Bewohner der insgesamt 19 Wohnungen mussten in Notunterkünfte gebracht werden, da die Stromversorgung vorerst zerstört war. Der Schaden wurde auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Die Polizei prüft auch, ob es einen Zusammenhang mit einem ähnlichen Brand in einem Mehrfamilienhaus im Nachbarstadtteil Mueßer Holz gibt. Dort war in der Nacht zu Freitag ebenfalls Feuer im Flur in einem oberen Stockwerk gelegt worden. Dabei bildete sich starker Rauch, die Bewohner wurden aber nicht verletzt. Hier wurde der Schaden auf 50 000 Euro geschätzt. Ein Täter konnte in dem Fall noch nicht gefasst werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.