Zwei Mädchen bei Unfall mit Zug in Schweden getötet

  • Im Norden von Schweden sind zwei Jugendliche bei einem Unfall zwischen einem Schneemobil und einem Zug getötet worden.
  • Ein Junge sowie der erwachsene Schneemobil-Fahrer wurden leicht verletzt.
  • Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ermittelt nun die Polizei.
Anzeige
Anzeige

Stockholm. Bei einem Unfall an einem unbewachten Bahnübergang sind in Schweden zwei Mädchen im Teenageralter ums Leben gekommen. Ein Zug sei an dem Übergang in Söråker in der Gemeinde Timrå rund 400 Kilometer nördlich von Stockholm mit einem Schneemobil mit angeschlossenem Schlitten kollidiert, teilte die zuständige Polizei am Sonntag mit.

Vier Menschen befanden sich auf dem Schneemobil mit Schlitten, darunter neben den beiden Mädchen ein Junge und ein Mann, der das Schneemobil fuhr, wie die Zeitung „Aftonbladet“ berichtet. Die beide kamen ins Krankenhaus. Sie sollen nicht schwerer verletzt sein. Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, ermittelt nun die Polizei. Die Zeugen hätten aber sehr konkrete Aussagen machen können - bis zu den Untersuchungsergebnissen wollten die Ermittler dazu aber noch nichts sagen.

RND/dpa/msk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen