Schwangere rassistisch beleidigt und gegen Bauch geschlagen

  • In Berlin ist eine Schwangere von einer unbekannten Frau rassistisch beleidigt.
  • Danach hat die Angreiferin der 33-Jährigen ins Gesicht und in den Bauch geschlagen.
  • Die Mutter wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Eine schwangere Frau ist in Berlin-Hellersdorf rassistisch beleidigt und anschließend ins Gesicht und gegen den Bauch geschlagen worden. Eine bislang unbekannte Frau beleidigte die Mutter vermutlich wegen ihrer Hautfarbe, als sie am späten Mittwochnachmittag mit ihren beiden Kindern in der Erich-Kästner-Straße auf dem Heimweg war, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Demnach entfernte sich die Angreiferin unerkannt. Die 33 Jahre alte Mutter wurde vorsorglich zur ambulanten Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Im Treptower Park wurde kurz zuvor ein 26-Jähriger von drei Männern homophob beleidigt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Als der Angegriffene das Trio zur Rede stellen wollte, sei er erneut geschlagen worden, teilte die Polizei mit. Die Täter flüchteten zu Fuß. Die Polizei suchte die Umgebung ab, allerdings ohne Erfolg. Der Angegriffene klagte über Schmerzen am Kopf und am Oberkörper, lehnte jedoch die Alarmierung des Rettungsdienstes ab, hieß es.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen